Gebratene Lammkeule mit Pesto-Kruste

180 Minuten

4 Personen

Zutaten:

1 x 1,8 – 2,5 kg Lammkeule 4 EL Saclà Pesto Rosso 2 ganze Hände Gewürznelken 2 große Gewürznelken, klein geschnitten 3 Knoblauchzehe 2 Knoblauchknollen 1 EL Thymian 150 ml Brühe Salz Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 4-5 EL Olivenöl

Gebratene Lammkeule mit Pesto-Kruste

Zubereitung:

Heizen Sie den Ofen auf 220°C vor. Waschen Sie die Lammkeule gut ab und tupfen sie trocken.

Benutzen Sie ein scharfes Messer und ritzen die Oberseite der Keule mehrfach 3-4 cm tief ein. Streichen Sie das Pesto über die Keule, drücken Sie ausreichend Pesto in die Ritzen. Zerdrücken Sie den Knoblauch und füllen auch damit die Fleischritzen. Wenn es die Zeit erlaubt, lassen Sie das Fleisch für 2-3 Stunden im Kühlschrank marinieren.

Streichen Sie in eine Fettpfanne etwas Olivenöl und füllen sie zum größten Teil mit Thymian. Geben Sie auf dieses Thymianbett die Lammkeule, würzen sie mit Salz und beträufeln sie mit 2 Esslöffeln Olivenöl. Schieben Sie die Form für 20 Minuten in den heißen Ofen.

Reduzieren Sie die Hitze auf 190°C. Schneiden Sie zwei ganze Knoblauchknollen in Hälften und legen sie um die Lammkeule herum. Anschließend beträufeln Sie das Fleisch mit dem restlichen Olivenöl. Gießen Sie 150 ml Brühe hinzu und decken die Form mit Alufolie ab. Braten Sie die Lammkeule für weitere 1,5 Stunden im Ofen. Entfernen Sie die Folie 20-25 Minuten vor Ende der Bratzeit und begießen das Fleisch mit dem Bratensaft und dem Knoblauch.

Nehmen Sie die Lammkeule aus dem Ofen und lassen sie auf einer Servierplatte 15 Minuten ruhen, bis Sie sie aufschneiden.